Die weite Welt des Designs

2

Eines der Pro­jek­te: Avant #1

Sie sind inno­va­tiv, krea­tiv und ste­hen gera­de erst am Anfang: Die Absol­ven­ten der Fakul­tät Design der Tech­ni­schen Hoch­schu­le (TH) Nürn­berg. Am 7. Febru­ar zei­gen sie, was sie kön­nen. Unter dem Titel Win­ter­aus­stel­lung fin­det eine Ver­nis­sa­ge der Nach­wuchs-Desi­gner statt. Wie weit das Feld des Designs ist, könnt ihr an ihren Abschluss­ar­bei­ten sehen, die sie allen Inter­es­sier­ten prä­sen­tie­ren. Hier ein klei­ner Vor­ge­schmack:

AVANT: Wur­de das Inter­net wegen des Kal­ten Krie­ges erfun­den? Wie macht sich Goo­g­les Cyber­bril­le? Und wann wer­den wir in einer vir­tu­el­len Welt leben? Das Maga­zin AVANT #01 beant­wor­tet die­se Fra­gen und mehr. In einer Zeit­rei­se wer­den Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft des Inter­nets gezeigt. Unver­ständ­li­che Zusam­men­hän­ge sol­len ver­ständ­lich gemacht und Insi­der-Wis­sen preis­ge­ge­ben wer­den.

PASAULIS YRA GRAZUS: Zwei Län­der. Zwei Spra­chen. Ein Buch. Genau­er gesagt: Die Illus­tra­to­rin hat ein zwei­spra­chi­ges Kin­der­buch gestal­tet, das viel Posi­ti­ves aus der deut­schen und litaui­schen Kul­tur ent­hält. Leben­di­ge Illus­tra­tio­nen, stim­mungs­vol­le Lie­der und hei­te­re Kurz­ge­schich­ten sol­len Kin­dern und Erwach­se­nen die Augen öff­nen für die klei­nen Wun­der im All­tag. Gera­de in unse­rer heu­ti­gen Kon­sum- und Kom­merz-ori­en­tier­ten Welt.

02_D_Werkschau_Nome sweet Nome_300dpi

Nome, sweet Nome

 

NOME, SWEET NOME: Es ist nichts Unge­wöhn­li­ches dabei, wenn ein Piz­za-Lie­fe­rant vor der Haus­tür steht. Wenn er aller­dings mit einem Flug­zeug kommt, ist das schon etwas ande­res. Was in Deutsch­land extra­va­gant wäre, ist in Alas­ka inzwi­schen nor­mal: Air­piz­za statt Air­mail. War­um nicht? Das Restau­rant Air­port Piz­za wur­de 2003 in Nome gegrün­det. Die unter­schied­lichs­ten Men­schen tref­fen hier auf­ein­an­der: von der Besat­zung rus­si­scher Eis­bre­cher bis hin zu Gold­su­chern. Jeder von ihnen hat eine eige­ne Geschich­te über Nome zu erzäh­len. In Bil­dern und Ton­auf­nah­men wer­den sie fest­ge­hal­ten.

Die drei Bei­spie­le las­sen bereits erah­nen, wie ver­schie­den die ein­zel­nen Desi­gnar­bei­ten sind. Bei der Ver­nis­sa­ge gibt es die gan­ze Band­brei­te des Design-Stu­di­ums zu sehen: Von krea­ti­ven Tex­ten und Illus­tra­tio­nen über Gra­fik- und Inter­ak­ti­ons­de­sign, Foto­gra­fie und CGI bis hin zu Film und Ani­ma­ti­on. Wer her­aus­fin­den will, ob die Pro­jek­te hal­ten, was sie ver­spre­chen, ist will­kom­men.

 
Eröff­nung der Ver­nis­sa­ge: 7. Febru­ar 2014 um 19 Uhr in der Fakul­tät Design am Stand­ort W (Was­ser­turm­str. 10)
After-Show-Par­ty: Ab 22 Uhr im MUZ­club (Für­ther Str. 63)
Wei­te­re Öff­nungs­zei­ten der Aus­stel­lung:
8. Febru­ar 2014 von 10.00 bis 13.00 Uhr
10. und 11. Febru­ar 2014 jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Patri­cia Ach­ter

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.