Die Crème de la Crème des Poetry Slams

Wenn man von Wort­künst­ler-Pro­mi­nenz spre­chen kann, dann trifft man die ganz bald im E‑Werk. Und zwar geballt. Am 19. Janu­ar um 20 Uhr fin­det dort näm­lich die gro­ße Jubi­lä­ums­ga­la zum zwölf­jäh­ri­gen Bestehen des Poe­try Slams Erlan­gen statt. Und wenn es auf der Home­page heißt, dass sie „mit einem Ensem­ble an Gäs­ten, wie die Welt noch keins gese­hen hat“ statt­fin­det, dann ist das nicht über­trie­ben.

Zwar sind dies­mal „nur“ sechs Slam­mer ver­tre­ten, alle haben aber irgend­wann ein­mal min­des­tens einen Lan­des­ti­tel gewon­nen. Vier deutsch­spra­chi­ge Meis­ter, eine deutsch­spra­chi­ge Meis­te­rin U20 und ein öster­rei­chi­scher Meis­ter wer­den gegen­ein­an­der antre­ten.

Da wäre zunächst Vol­ker Strü­bing, bei dem ver­mut­lich nicht nur der Meis­ter­ti­tel am längs­ten her ist. 2005 gewann er solo in Leip­zig, 2006 den Team­wett­be­werb in Mün­chen. Inzwi­schen ist er aber auch in sämt­li­chen ande­ren Funk­tio­nen bekannt, bei­spiels­wei­se als Trick­fil­mer oder Regis­seur für Rei­se­re­por­ta­gen. Unter den bekann­ten Gesich­tern ist außer­dem der vor Eupho­rie sprü­hen­de Patrick Sal­men aus Wup­per­tal, der 2010 den Meis­ter­ti­tel hol­te. Die Meis­ter der bei­den nach­fol­gen­den Jah­re, Nek­ta­ri­os Vla­cho­pou­los und Pierre Jara­wan wer­den eben­falls ver­tre­ten sein. Gespannt sein darf man auch auf die gleich­zei­tig ein­zi­ge Frau und ein­zi­ge U20 Meis­te­rin des Abends, Fee aus Mün­chen, die den Titel die­ses Jahr in Kiel hol­te. Und dann gibt’s noch a Schman­kerl – der Klaus Leder­wasch aus Öster­reich, der in Fran­ken viel­leicht bes­ser auf den Dia­lekts­lam ver­zich­tet.

Musik gibt’s natür­lich wie immer auch: dies­mal vom Lie­der­ma­cher-Duo Jan Koch und Peter Ehr­lich­mann.

Fazit: Wer noch kei­ne Kar­ten hat, soll­te sich wel­che besor­gen. So schnell wie es geht. Zum Vor­ver­kauf geht´s hier.

Vera Podskalsky

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.