Jazz im Grand Hotel

Schon län­ger kann man in der Ate­lier Bar des Grand Hotels Nürn­berg nicht nur teu­re und tol­le Cock­tails genie­ßen: Nein, jeden Don­ners­tag Abend um 21 Uhr, wird den Gäs­ten dort Live Jazz gebo­ten, meist von Grup­pen und Musi­kern aus der Nürn­ber­ger Regi­on. Letz­ten Don­ners­tag war das Wer­ner Hau­sen Jazz Pro­jekt wie­der ein­mal an der Rei­he, mit stim­mungs­vol­ler und besinn­li­cher Musik.

Direkt neben den gemüt­li­chen Sofas hat das Wer­ner Hau­sen Jazz Pro­jekt sei­ne Instru­men­te auf­ge­baut. Dadurch gelang den Musi­kern die Durch­bre­chung der Distanz zwi­schen Künst­ler und Publi­kum — viel­leicht kam auch gera­de des­we­gen eine locke­re und und melo­di­sche Stim­mung in der lei­der nur halb gefüll­ten Ate­lier Bar auf, die klei­ne und gemüt­li­che, im Art Deco Stil gestal­te­te Bar im Erd­ge­schoss des Grand Hotels, direkt neben dem Haupt­bahn­hof.

Locker und melo­disch, aber nur wenig Swing

Quelle: Rainer Sturm/ www.pixelio.de

Quel­le: Rai­ner Sturm/ www.pixelio.de

Das Wer­ner Hau­sen Jazz Pro­jekt, benannt nach dem Pia­nis­ten, besteht aus einer wech­seln­den Beset­zung und trat die­ses Mal als Jazz-Trio mit Kla­vier, E‑Bass und Schlag­zeug auf. Und was sie boten, war durch­aus hörens­wert: Meist wur­den eher kur­ze Stü­cke prä­sen­tiert, in locke­rer, jovia­ler Manier, ohne sich dem Publi­kum, das teils auch nur neben­her der Musik lausch­te, auf­zu­drän­gen. Die ers­ten Stü­cke zeich­ne­ten sich als außer­or­dent­lich stim­mungs­voll aus, auch wenn nur wenig Swing dabei war, wäh­rend nach der Pau­se — pas­send zu Weih­nach­ten — die Musik eher besinn­li­cher und lang­sa­mer wur­de.

Bis auf ein paar Pat­zer, han­del­te es sich also um einen sehr freund­li­chen und melo­di­schen Abend, bei dem vor allem das her­aus­ra­gen­de Schlag­zeug äußerst fili­gran und locker-spie­le­risch schwie­ri­ge Hür­den und Soli meis­ter­te.

Jeden Don­ners­tag Abend um 21 Uhr könnt ihr in der Ate­lier Bar Nürn­berg, Bahn­hofs­stra­ße 1–3, 90402 Nürn­berg, Live Jazz genie­ßen. Der Ein­tritt ist kos­ten­los. Wei­te­re Infos zum künf­ti­gen Pro­gramm gibt es unter: http://www.atelierbar.com/de/livejazz

Phil­ip J. Din­gel­dey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.