Morgen läuft an …

Die­se Woche kom­men zwei neue Fil­me ins Kino, die unter­schied­li­cher nicht sein könn­ten: Wod­dy Allens Tra­gi­ko­mö­die Blue Jas­mi­ne und János Szász Kriegs­dra­ma Das gros­se Heft.

Das gros­se Heft

Basie­rend auf dem erfolg­rei­chen Roman von Ágo­ta Kris­tóf LE GRAND CAHIER, erzählt János Szász die Geschich­te zwei­er drei­zehn­jäh­ri­ger Zwil­lings­brü­der, die von ihrer Mut­ter wäh­rend des Krie­ges zu ihrer Groß­mutter aufs Land gebracht wer­den. Auf dem ärm­li­chen Hof der alten Frau, müs­sen bei­de nicht nur hart arbei­ten, son­dern auch ler­nen, kör­per­li­che Gewalt und die tag­täg­li­chen Unge­rech­tig­kei­ten sei­tens der Groß­mutter und der Dorf­be­woh­ner zu ertra­gen. Alles Erleb­te hal­ten die Brü­der in einem gro­ßen Schreib­heft fest — alles was wahr ist. Die Jun­gen beschlie­ßen sich durch Übun­gen abzu­här­ten gegen die kör­per­li­chen und see­li­schen Grau­sam­kei­ten und nicht zuletzt, um die Sehn­sucht nach der lie­ben­den Mut­ter aus­hal­ten zu kön­nen. In den Kriegs­wir­ren ent­wi­ckeln die Brü­der so ihre ganz eige­nen Über­le­bens­stra­te­gi­en und Moral­vor­stel­lun­gen. Ein bestimmt nicht ganz ein­fa­cher, aber den­noch sehr loh­nens­wer­ter Film.

Das gros­se Heft erscheint im Ver­leih von Piffl Medi­en und läuft ab dem 7. Novem­ber in den Lamm-Licht­spie­len in Erlan­gen.

Blue Jas­mi­ne

Nach­dem ihr Ehe­mann, der erfolg­rei­che Geschäfts­mann Hal (Alec Bald­win), wegen Betru­ges fest­ge­nom­men wur­de, bricht das kom­for­ta­ble New Yor­ker Leben von Jas­mi­ne (Cate Blan­chett) zusam­men. Sie zieht zu ihrer Schwes­ter Gin­ger (Sal­ly Haw­kins) in deren ein­fa­che Woh­nung nach San Fran­cis­co, wo sie zwar wei­ter­hin die unnah­ba­re Prag­ma­ti­ke­rin mimt, jedoch, in den Augen von Gin­ger, bereits völ­lig abge­dreht sein muss. Mit Hil­fe von Anti­de­pres­si­va und einem Job als Emp­fangs­da­me in einer Zahn­arzt­pra­xis, ver­sucht sie wie­der auf die Bei­ne zu kom­men. Hoff­nung auf eine Bes­se­rung in ihrem Leben, keimt in Jas­mi­ne den­noch erst wie­der auf, als sie auf einer Par­ty den erfolg­rei­chen Wit­wer Dwight (Peter Sars­gaard) ken­nen­lernt, der als Kon­gress­mann kan­di­diert. Kann es für Jas­mi­ne womög­lich doch noch ein Hap­py End geben?

Blue Jas­mi­ne erscheint im Ver­leih der War­ner Bros. GmbH und läuft ab dem 7. Novem­ber im Man­hat­tan Kino in Erlan­gen.

Anna Stärt­zel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.